Olibolli kocht #3: Pomodori al forno

Das Schönste am Grillen ist ja immer das Fleisch. Viel Fleisch. Dickes Fleisch. Fette Würste. Lange Würste. Britzel. Britzel. Britzel.
Doch jetzt am Wochenende hörte ich:
Eigentlich brauche ich gar kein Fleisch, die Beilagen sind so lecker…
MÖÖÖÖÖÖPPPP!
Was denn hier los?! Was war passiert?!

Pomodori al forno, Country Potatoes mit Schnittlauch und kanarischer Mojo Sauce waren an diesem Wochenende die Zerstörer der Fleischindustrie und Grillherstellerinnung.

Flott gemacht und tatsächlich ziemlich lecker. Hab gerade wenig Zeit deswegen gibt es nun erstmal nur paar Sätze zu den Tomätchen! Alles zu den Country Potatos folgt…

Foto-6Here we go.
Vollreife Tomaten werden durchgeschnitten und in eine feuerfeste Form gelegt. Salz & Pfeffer drüber streuen. Petersilie pflücken, waschen, föhnen und in kleine Miniteilchen schneiden. Dazu noch ordentlich Knoblauch und frisch geriebener Parmsan. Den ganzen Krempel in eine kleine Schüssel. Ein Ladung Semmelbrösel dazu und feinstes Olivenöl. Rühren. Rühren. Rühren.
Diese ölige Bröselmischung auf den Tomaten verteilen und ab damit in den vorgeheizten Ofen. Irgendwann ist die Bröselhaube schön braun. Raus aus dem Ofen. Warten bis die Tomaten kalt sind. Essen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Olibolli kocht #3: Pomodori al forno

  1. …seit wann wird nicht mehr getrunken beim kochen??? Wo ist das Pils? Der leckere ‚Rote‘??? Kein Fleisch UND keine Getränke??? Da muss nachgebessert werden! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s