Olibolli kocht #6: Flammkuchen „Olibolli“

Foto-8Immer noch so warm. Deswegen noch ein Rezept für die eher warmen Tage. Bestens geeignet zur eisgekühlten Rosé-Schorle. Dazu Sonnenuntergang auf dem Balkon nach einem langen Tag am See. Kaltes Bierchen schmeckt aber auch fantastisch…
Flammkuchen „Olibolli“ hab ich selbst kreiert, weil ich Hunger hatte und sonst nix weiter im Haus war. Hat auch keine Lust mehr auf Supermarkt.

Los geht’s. Erstmal schnell einen Teig zusammen kloppen. Die Mengen hier sind perfekt für 4 Leute die mal so nebenbei noch abends einen Happen brauchen oder für eine Person die so richtig Knast hat.

175 g Mehl. 2 EL Olivenöl. 70ml Wasser. 1-2 Prisen Salz.
Rühren. Kneten. Rühren. Kneten. Fertig.

Den Teig auf einem Blech ausrollen. Schön dünn und mit Frühlingsquark bestreichen. Den kann man selber machen (leckerer!). Ich habe aber fertigen Quark genommen (lecker!). Ladung Tomatenstücke drauf. Die habe ich vorher in Olivenöl, Knobi, Basilikum, Salz & Peffer eingelegt. Selbe Geschichte wie bei den Bruschettas.
Nun noch etwas Gouda drüber reiben. Eher sparsam. Etwas Oregano streuen. Danach ab in den vorgeheizten Ofen. 200°.

Fertig ist der Flammkuchen „Olibolli“, wenn er knusprig braun am Rand ist und sich leicht wellt. Ab damit aufs große Hackbrett. Schneiden. Essen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Olibolli kocht #6: Flammkuchen „Olibolli“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s