Berliner (Oliebollen)

FotoYeah!! Letzte Tag im Jahr. Party!! Und die Berliner machen wir heute selbst. Wobei die in Holland Oliebollen heißen. Find ich ja irgendwie schöner.

Auf gehts:
Wir ruppen erstmal eine Flasche Sekt auf und drehen die Musik lauter.

Nun kurz mal konzentrieren. Lauwarme Milch, Hefe und eine Schippe Zucker in eine Schüssel. 10 Minuten Pause und der Hefe die Zeit geben die sie braucht. Gibt uns die Gelegenheit 2-3 Gläschen Sekt zu trinken.

2te Schüssel raus. Mehl, Salz und ein Ei rein. Mixer mixt und wir füllen die Milchmischung nach und nach in die Schüssel.
Teig abdecken und nun heißt es warten. Mindestens eine Stunde will der Teig abgedeckt chillen und über das vergangene Jahr sinnieren. Die Zeit gönnen wir ihm und machen uns vielleicht einen knackigen Cocktail. Silvester, Baby.

Weiter geht’s. *hicks*
Pfanne auf’n Herd. Sonnenblumöl rein. Nicht sparsam sein!
Mit zwei Löffeln formen wir runde Teigkugeln und ab jetzt wird frittiert, was das Öl hergibt.
Nach ein paar Minuten wenden.
Einen Teller mit einer Zucker/Zimt-Mischung fertig machen und die frittierten Bällchen darin rollen. Abkühlen lassen und „Prosit Neujahr“!!
Kommt gut rein und lasst es krachen…

Berliner brauchen:
500ml Milch
1 Päckchen Trockenhefe
500g Mehl
3 El Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
Flasche Sonnenblumöl
Zimt & Zucker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s