Roggenbrot

RoggenbrotBrot backen geht immer und macht einfach Laune!
Ist ja auch nicht das erste Brot hier auf dem Blog:
Parmesan-Basilikum Brot / Kräuter-Knoblauch Brot

Heute: Roggenbrot, here we go!

Alle Zutaten (bis auf das Eiweiß) werfen wir in eine große Schüssel. Und dann:
Knet. Knet. Knet.
Entweder mit der Maschine oder mit den Händen. Ziel: Gleichmäßiger Teig!
Knet. Knet. Knet.
Pause. 2 Stunden lang braucht der Teig Ruhe. Ideal wäre ein warmer Ort. Heizung oder auf der Fensterbank im Sonnenschein.

Nach 2 Stunden kneten wir die Chose noch mal durch. Auf einem Blech mit Backpapier formen wir das Brot und gönnen ihm eine weiter Pause. 40 Minuten.

Ofen auf 190 Grad.
Das Eiweiß strecken wir mit einem Löffel Wasser und quirlen es leicht durch.
Nun pinseln wir das Brot mit der Eimischung ein und schieben es in die Röhre.
Nach 30 Minuten nochmal das Brot einpinseln. Weiter 20 Minuten warten und pinseln. Nach weiteren 20 Minuten ist das Brot fertig!

Test: Von unten gegen klopfen. Klingt es hohl, ist es tatsächlich fertig!
Abkühlen lassen! Und dann viel Spaß damit…

450g Roggenmehl
220 Weizenmehl (Typ:450)
2 TL brauner Zucker
2 TL Salz
1 1/2 Päckchen Trockenhefe
430 ml Wasser (lauwarm)
2 TL
Eiweiß von einem Ei. (Das Eigelb kann man sich in die Haare schmieren!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s