FYI

Bild

IMG_6970

Advertisements

Jetzt gehts wieder los…

Poaaahh! Sehe gerade, dass hier nun fast genau 2 Jahre Ruhe war. Wie schnell gingen die denn rum?! Aber nun ist der Kleine fast aus dem Haus und dem Alten wird langweilig und er hat wieder Bock auf Kochen. Was sind schon 2 Jahre Pause im Internet…
Es geht hier also weiter.
Vielleicht auch angestachelt von lieben Freunden. Irgendwie dreht sich viel um Nahrung, Essen, Kochen und nicht mehr um die nächste Party. Wir werden alt und wenn man denn dann doch mal ne Party feiern muss…./&%§!(/„)(
Puuuhh. 3 Tage im Koma mit dem Glauben, dass irgendwas dramatisch im Kopf kaputt ist und es nie wieder so wird wie vorher. Aber nach einer weiteren Mütze Schlaf gehts dann doch wieder… anstrengend!

Bevor es hier also weiter geht guckt Euch mal diese Projekte an. Unterschiedliche Dinge, aber alles coole Leute mit viel Herzblut und Liebe drin!

AXEL. Aquaponik.

Next Level Gärtnerei.
Fischzucht trifft Gemüsegarten. Fischkacke gibt Nährstoffe und im Gewächshaus geht die Post ab. Werde Axel, wenn die Olibolli-Bude hier wieder läuft mal dazu interviewen und die Dinge die da passieren mal näher unter die Lupe nehmen.
Auf jeden Fall hier schon mal gucken:
http://www.hei-tro.com
Facebook

KATHA. Shotgun Sister Coffeebar.
Quinoa-Salat mit Rote-Beete-Hummus, besten Kuchen und den wohl leckersten Kaffee. München kommt langsam weg vom Bier saufen und man zuzelt sich hier liebend gern man nen Banana-Bread! Hingeh-Befehl bei München-Touren.
In eigener Sache: Im Laden läuft dann und wann eine von mir für die Shotgun Sister kompilierte Playlist (siehe unten)
Check:
www.shotgunsister.com/
Facebook

Für die Ohren:

RUTH. Seelenfutter Coaching.
Wenn man sich dann doch mal zu lange mit beschissenem Essen abgegeben hat, die Verdauung verrückt spielt und man nun ohne Energie am Schreibtisch hängt. Mit Bewegung und dem Seelenfutter-Konzept wird hier nachhaltig, individuell und alltagstauglich der Magen wieder aufgeräumt.
Zusätzlich gibt es auf der Facebook-Seite spitzen Rezepte!
Here we go:
www.seelenfutter-coaching.de/
Facebook

Und ich so?! Ich grill erstmal ne Runde.

IMG_6951

SUMMER 2*14 Tape

2711370a-a28e-45dd-a101-82b48b3f65f1WOCHENENDE!!!!!!
Hab lange keine Musik mehr gepostet und welch Zeitpunkt passt besser als genau jetzt!?
Freitag, Wochenende ist am Start, Sonne scheint und die Drinks stehen kalt.
Somit poste ich mal mein neuestes Tape.

Grill an und pumpt die Beats über Eure Terrasse!!
Cheeeeers.

Tracklist zum Nachspielen:
1. Bob Moses – Far From The Tree
2. Flex Cop – Next Time
3. Daniel Bortz – The Misery (NU & Acid Pauli RMX)
4. Simon Weiss – Monty Collective ABC
5. Console – I Say (NU RMX)
6. Kalabrese – Stone On Your Back (F. Wiedemann RMX)
7. Rampue – Leporidae
8. Mano Le Tough – Primative People (Tale Of Us RMX)
9. Kurtz & Bomber – Such A Rush
10. Stimming – Southern Sun
11. Ninetoes – Finder
12. Monkey Safari – Watching The Stars
13. Jan Blomqvist – Big Jet Plane (Animal Trainer RMX)
14. Egokind – Diamond Days
15. Smallpeople – When It’s There
16. Mount Kimbie – Made To Stray (DJ Koze RMX)

Cevapcici vom Grill

HackröllchenSommer. Grillen. Balkonparty. Laue Nächte. Kühles Bier. Urlaub!
Und da muss es ja nicht immer die gute alte Bratwurst sein. Mach doch auch mal Cevapcici im Speckmantel auf Deinem Grill.

Heißt: Erstmal einkaufen fahren. Gern früh morgens, wenn es noch nicht so heiß ist. Im Idealfall direkt nach dem Früh-Schwimmen um 7h im Freibad.
Schwimm. Schwimm. Schwimm. Wer’s glaubt…

So, Zwiebel und Knoblauch hacken als gäbe es kein Morgen mehr.
Feta bröseln. Und dann alles ordentlich mit dem Hack verkneten. Dazu packen wir noch die Sahne und die Semmelbrösel.
An Gewürzen: Salz, Pfeffer, Paprika und Currypulver.
Knet. Knet. Knet.

In der Zwischenzeit könnt man auch den Grill schon mal starten. Ordentlich Spiritus und dann gib ihm. Feuerwehr: 112

Hackröllchen 2Aus dem durchgekneteten Hackklumpen machen wir 8 und drehen diese zu kleinen Röllchen.
Röll. Röll. Röll.
Die Röllchen umwickeln wir mit einem schönen Scheibchen Schinken oder Bacon. Ich hab Schinken genommen. War super.

Grill fertig?! Nö. Pilschen trinken und etwas vom Balkon gucken.
Grill fertig?! Jo. Cevapcici auf den Grill legen und von allen Seiten schön braun und knusprig grillen. Bacon zieht sich dabei zusammen und haftet so perfekt am Fleisch.
Fertig!

Einkaufsliste:
500g Hack (halb und halb)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen (gern mehr)
50g Feta
50ml Schlagsahne
3El Semmelbrösel
1El Paprikapulver
1Tl Currypulver
8 Scheiben Bacon oder Schinken
Salz & Pfeffer

Parmesan-Basilikum-Brot

Parmesan-Basilikum-BrotErste große Grillung des Jahres ist geschafft! Herrlich bei dem Wetterchen. Wenn das die guten Vorzeichen dieses Sommers sein sollten…Her damit!
Knaller, neben dem fantastischen Schweinefilet (Rezepte dazu morgen!), war das frisch gebackene Parmesan-Basilikum Brot.

Eigentlich schnell gemacht, wenn man die Hefeteilchen-Wartezeiten mal abzieht.
250g Mehl in die Schüssel gesiebt. Salz dazu und die Hefe ins lauwarme Wasser einrühren. Hefe-Wasser-Mischung zum Mehl geben und dann mixen, was der kleine Mixer hergibt.

Danach wird mit den Händen geknetet.
Knet. Knet. Knet.

Wenn am Ende ein schön geschmeidiger Teig das Ergbnis der Kneterei ist, dann hat man sich eine Pause verdient. Die große Stunde der Hefeteilchen ist gekommen und sie blasen an einem warmen Ort den Teig ordentlich auf. Mindestens eine Stunde sollte man ihnen lassen.

Danach nochmal kneten und dabei den Parmesan und die frisch geschnittenen Basilikum-Blätter in den Teig einarbeiten.

Wieder 10 Minuten Pause. Zeit, um den Grill zu befeuern. Oder ein kühles Pils.

Teig nun auf ein Backblech in Form bringen. Kleine Kerben reinschneiden, oder aber ein Kreuz oder wie auch immer. Parmesan für die Käse-Kruste auf das Brot streuen und 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. 200-220 Grad sollten es schon sein!

Fertig! Abkühlen lassen und dann mit Freude anschneiden…

Here we go:
250g Mehl
7-8g Salz
20g frische Hefe
150ml Wasser
120g Parmesan (+Parmesan für die Käsekruste)
Handvoll Basilikumblätter

Fleisch grillen!

1619576_10202684213018487_683880511_n

Bin ja gerade noch im Urlaub und trinke kühle Drinks gegen die Hitze. Aber das Wetter in Deutschland soll ja auch nicht so schlimm sein?! Richtig?!
Irgendwie kurz vor Frühling lese ich überall?! Schön.

Fleisch grillen?!

Macht in Scheiben ja schon richtig Laune. Aber am Stück. Gigantisch.
Also ab zum Metzger des Vertrauen oder direkt selber schlachten.
Wobei direkt ein Rind schlachten, weil man gerade Bock hat ein dickes Filet auf dem Grill zu wenden?!
Wäre vielleicht auch des Guten zuviel. Oder aber ihr habt eine große Gefriertruhe…
Eine Lösung werden wir finden.

IMG_2763Ab geht’s. Filet auf den Tisch. Mit Olivenöl einpinseln. Ladung Meersalz drumherum.
Alle Kräuter die der heimische Garte zu bieten hat werden gezupft, gewaschen und geschnitten.
Das Filet badet einmal von allen Seiten in jenem Kräuter-Sammelsurium und ruht sich nun ein gutes Stündchen aus…

Wir machen und vor Freude ein Pils auf und jazzen den Grill auf Höchsttemperatur. Einfach richtig heiß das Ding.
Ist dies erfolgreich geschehen und eine Stunde ist vergangen holen wir den Fleischklops aus der Küche. Fleisch trifft Grillrost.
Britzel. Britzel. Britzel.
Von allen vier Seiten grillen wir das Stück scharf an. Schön dunkel und knusprig.

Fertig? In dünne Scheiben schneiden, bei Bedarf noch etwas Pfeffer und Salz drüber und genießen. Klar, kann man jetzt die Beilagen dazu essen. Braucht man aber nicht wirklich.

Die ganze Geschichte funktioniert auch perfekt mit Schweinefilet. Hier allerdings das Ding etwas länger drehen und wenden. Schwein sollte gegenüber dem Rinderfilet nicht mehr ganz so rosa sein.Also nach dem Grillen. Im Stall schon…
Möglichkeit hier: Die dünn geschnittenen Scheibchen nochmal von beiden Seiten je 30 Sekunden auf den Grill.

Mehr braucht es nicht:
Dickes Stück Rinderfilet / Schweinefilet
Olivenöl
Diverse frische Kräuter
Meersalz
Pfeffer

Olibolli kocht #10: Tomatenbutter

Tomtenbutter*Stück Butter
*Halbe Tube Tomatenmark
*Ladung Basilikum, Petersilie und Schnittlauch
*Knoblauch
*EL Zitronensaft
*TL Paprikapulver
*Salz & Peffer

Mischen. Mischen. Mischen.
Matschen. Matschen. Matschen.
Fertig!