Gorgonzola-Schinken-Bruschetta

bruschetta gorgonzola-schinken

Meine momentane Lieblings-Bruschetta-Variante. Unendlich lecker. Schnell gemacht und macht Laune auf mehr Essen. Somit die perfekte Vorspeise.

Auf geht’s:
Frisches Bruschetta-Brot beim Bäcker holen und in Scheiben schneiden. Geschnittenes Brot in den Ofen.
In der Zeit kann man schon mal paar Teller auf den Tisch stellen, Musik an, Wein auf und Rucola waschen.
Angewärmtes Brot auf einen großen Teller platzieren und dünn mit Gorgonzola bestreichen. Jedes Brot üpig mit Parmaschinken belegen und dann eine ordentliche Ladung Rucola drüber.
Parmesan, Olivenöl und ein Dreh an der Pfeffermühle Pfeffer runden die ganze Nummer ab!

Mahlzeit.

Nicht mehr und nicht weniger sollt es schon sein:
Bruschetta-Brot
Gorgonzola
Parmaschinken
Parmesankäse
Rucola
Olivenöl
Pfeffer

Und sonst so?
Meine Messer hängen jetzt an der Wand. Yeah!

messer

Advertisements

Parmesan-Basilikum-Brot

Parmesan-Basilikum-BrotErste große Grillung des Jahres ist geschafft! Herrlich bei dem Wetterchen. Wenn das die guten Vorzeichen dieses Sommers sein sollten…Her damit!
Knaller, neben dem fantastischen Schweinefilet (Rezepte dazu morgen!), war das frisch gebackene Parmesan-Basilikum Brot.

Eigentlich schnell gemacht, wenn man die Hefeteilchen-Wartezeiten mal abzieht.
250g Mehl in die Schüssel gesiebt. Salz dazu und die Hefe ins lauwarme Wasser einrühren. Hefe-Wasser-Mischung zum Mehl geben und dann mixen, was der kleine Mixer hergibt.

Danach wird mit den Händen geknetet.
Knet. Knet. Knet.

Wenn am Ende ein schön geschmeidiger Teig das Ergbnis der Kneterei ist, dann hat man sich eine Pause verdient. Die große Stunde der Hefeteilchen ist gekommen und sie blasen an einem warmen Ort den Teig ordentlich auf. Mindestens eine Stunde sollte man ihnen lassen.

Danach nochmal kneten und dabei den Parmesan und die frisch geschnittenen Basilikum-Blätter in den Teig einarbeiten.

Wieder 10 Minuten Pause. Zeit, um den Grill zu befeuern. Oder ein kühles Pils.

Teig nun auf ein Backblech in Form bringen. Kleine Kerben reinschneiden, oder aber ein Kreuz oder wie auch immer. Parmesan für die Käse-Kruste auf das Brot streuen und 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. 200-220 Grad sollten es schon sein!

Fertig! Abkühlen lassen und dann mit Freude anschneiden…

Here we go:
250g Mehl
7-8g Salz
20g frische Hefe
150ml Wasser
120g Parmesan (+Parmesan für die Käsekruste)
Handvoll Basilikumblätter

Käse Sandwich

Gestern hab ich ja mit diesem Video alle Käsefreunde heiß gemacht und ich musste es direkt selber probieren.
Und: Unfassbar lecker!
Werde ich demnächst wieder machen, weil schnell gemacht und wirklich kein Hexenwerk. Geschmacklich aber schon nah dran…vielleicht auch durch meine kleinen Modifikationen des Originals.

Habe als Füllung eine Kombination aus Raclette-Käse und Gouda genommen.
Oben und unten als „Krusten-Käse“ eine Kombination aus Gouda und Parmesan.
Yeah!

Ordentlich Butter ist natürlich Pflicht und dann sieht es am Ende so aus:

Käse SandwichKönnt man sich glatt reinlegen, woll?!
Da ich gute Laune habe, gibt es auch mal wieder Musik für Eure Wochenend-KochSessions!
Acid Pauli mit einer kleinen Rundreise durch Afrika:

Olibolli kocht #3: Pomodori al forno

Das Schönste am Grillen ist ja immer das Fleisch. Viel Fleisch. Dickes Fleisch. Fette Würste. Lange Würste. Britzel. Britzel. Britzel.
Doch jetzt am Wochenende hörte ich:
Eigentlich brauche ich gar kein Fleisch, die Beilagen sind so lecker…
MÖÖÖÖÖÖPPPP!
Was denn hier los?! Was war passiert?!

Pomodori al forno, Country Potatoes mit Schnittlauch und kanarischer Mojo Sauce waren an diesem Wochenende die Zerstörer der Fleischindustrie und Grillherstellerinnung.

Flott gemacht und tatsächlich ziemlich lecker. Hab gerade wenig Zeit deswegen gibt es nun erstmal nur paar Sätze zu den Tomätchen! Alles zu den Country Potatos folgt…

Foto-6Here we go.
Vollreife Tomaten werden durchgeschnitten und in eine feuerfeste Form gelegt. Salz & Pfeffer drüber streuen. Petersilie pflücken, waschen, föhnen und in kleine Miniteilchen schneiden. Dazu noch ordentlich Knoblauch und frisch geriebener Parmsan. Den ganzen Krempel in eine kleine Schüssel. Ein Ladung Semmelbrösel dazu und feinstes Olivenöl. Rühren. Rühren. Rühren.
Diese ölige Bröselmischung auf den Tomaten verteilen und ab damit in den vorgeheizten Ofen. Irgendwann ist die Bröselhaube schön braun. Raus aus dem Ofen. Warten bis die Tomaten kalt sind. Essen.